Unesco Rumänien Tour - 10 Tage/9 Nächte
ab 750 Euro/Person


RESERVIEREN SIE JETZT IHRE UNESCO RUMÄNIEN TOUR

Reiseroute: Bukarest – Sibiu – Alba Iulia – Maramuresch – Bukowinen (2N) – Sighisoara – Brasov – Bukarest
Reisedauer: 10 Tage/9 Nächte
Gesamtstrecke: 2000 km

Tag 1: Bukarest

Ankunft im Flughafen und Uberführung zu dem Hotel. Treffen mit Ihrem Reiseführer und Hallo Rumänien! Panoramische Stadtführung in Bukarest genant auch “Der kleine Paris aus der Balkan”: Victoria Platz, Romana Platz, Universitäts Platz, Revolution Platz und Vereinigungs Platz.

Abendessen zum Wilkommen in einem der meist berühmten Restauranten. Ubernachtung in einem Hotel ins Zentrum von Bukarest.

Tag 2: Bukarest - Curtea de Arges - Sibiu (300km)

Am Morgen Abfahrt zu Curtea de Arges, ehmaliges Hauptstadt von Wallachei. Besuch des Klosters von Curtea de Arges, betrachtet als das schönste Kloster aus Ost-Europa, gebaut am Anfang des 16-ten Jarhundert von Prinz Neagoe Basarab und von dem berühmten Meister Manole deren Legende die Jahre überschreitete. Später besuchen wir die Kirche des Heiligen Nikolaus, Hauptquartier des ersten Christlichen Orthodoxen Metropole aus Wallachei, gebaut im Byzantinischen Stil in der Mitte des XIV Jahrhundert von dem Prinz der Wallachei, Basarab der Erste.

(Als Alternativ können Sie das Kloster Horezu besuchen – UNESCO Denkmal gegründet im Jahr 1690 von dem Prinz Constantin Brancoveanu, betrachtet als einer der besten Beispiele des “Brancovenesc” Stil, bekannt für seine Reinheit und Reichheit des arhitektonischen Details, von Religioser Komposition, Porträts und ornamentale Gemälde.)

Wir fahren fort zur Cozia Kloster, eines der wichtigsten Beispiele von mittelalterlichen Art in Rumänien, gebaut im 1387 an den Ufern des Alt-Flusses von den Prinz von Wallachei, Mircea der Alte (Mircea cel Batrün), der seine Ruhe zur Ewigkeit in dieser Kirche hat.

Am Nachmittag Ankunft in Sibiu, eines der schönsten mittelalterliche Stadt in Rumänien. Typisches Hermannstädtisches Abendessen und Unterkunft in einem Hotel im Zentrum von Sibiu.

Tag 3: Sibiu – Hunedoara – Alba Iulia (250 km)

Am Morgen, Besuch von Sibiu, die magische Stadt mit der Stimmung anderer Zeiten, dass in 2007 Europäische Hauptstadt der Kultur war. Während der Stadtführung werden wir durch die alten Strassen spazieren gehen und die Hauptdenkmale bewundern, wie das Bruckenthal Palast, gebaut im Barok Stil in dem späten 18-ten Jahrhundert, die Lügnerbrücke, gebaut über eine Strasse dass die Obere mit der Untere Stadt verbindet, die Sächsische Domkirche gebaut zum Beginn des 16-ten Jahrhundert das eine wertvolle Fresko besitzt von der Kreuzigung von 1445, die Katolische Domkirchje gebaut im deutschen Barrok Stil zum Beginn des XVIII Jarhunderts, die schönen Plätzen des Stadtes und die Christliche Orthodoxe Domkirche, Hauptviertel von der Metropole von Transylvanien.

Wir fahren fort zu Hunedoara, wo wir das eindruckvollste Schloss aus Rumänien besuchen werden. Das Schloss aus Hunedoara, gebaut von Iancu von Hunedoara im frühen XV Jahrhundert. Im Hof des Schlosses befindet sich ein Brunnen, 15 Meter Tief, das seine Legende bewahrt. Ankunft am Nachmittag in Alba Iulia, das historische und geistliche Hauptstadt Rumäniens.

(Als Alternativ können Sie die Dakischen Gebirgs-Befestigungen besuchen von den Orastie , gebaut von dem 1 Jahrhundert v.Chr bis zu 1 Jahrhundert n.Chr als Schutz gegen den Römischen Eroberer. Die sechs Befestigungen bilden das Schutzsystem von König Decebal und sind deklariert als Weltkulturerbe von UNESCO).

Abendessen im mittelalterlichem Stil und Ubernachtung in Alba Iulia in einem zentralen Hotel.

Tag 4: Alba Iulia – Turda – Sapanta – Sighetu Marmatiei (300 km)

Nach dem Frühstück Besuch des Stadtes Alba Iulia, das eine schöne Zitadelle in Vauban Stil ist, die letzte das im Transylvanien gebaut wurde (im achtzehnten Jahrhundert). Hier wurde die erste Vereinigung von Rumänien geleistet, von 1599 bis zu 1601, von Prinz Michael der Tapfere (Mihai Viteazu) und am 1-en Dezember 1918 war es ergänzt mit der Grossen Vereinigung von Rumänien.

Abfahrt Richtung Salina Turda, die eindrucksvollste Mine des rumänischen Raum, seit der Römerzeit, wo die Salzschicht mit einer Dicke von 1200 Metern oder der Turda - Gorges Ausflug von mittlerer Intensität in der Mitte der Natur hat - in der Schlucht wurde ein Naturschutzgebiet erklärt wurde die Apuseni-Gebirge, 2,9 Kilometer lang, mit Felswänden, fast senkrecht und glatt, dass sich 300 m in der Höhe nicht überschreiten.

Am Nachmittag kommen wir in Maramures, die Gegend im Nord-Westen Rumäniens, zwischen den schwarzen Wäldern der Karpaten. Eine Gegend das die alten Volkstüme bewahrt in einer pastoralen und stillen Atmosphere, wo die Bauern noch mit dem alten Werkzeugen arbeiten und immer bereit sind für lokale Festspiele, eine Gegend berühmt für sein prächtiges “spontanes” Arhitektur mit Holz Eingangsvorbauten zu den Häusern und Kirchen mit gespizten Dächern. Eine Welt ausserhalb unserer Zeiten.

Besuch zu den Fröhlichen Friedhof in Sapanta, eines der interesantesten Friedhöfe aus der Welt. Traditionelles Abendessen und Unterkunft in einem typischen Gasthof in Maramures.

Tag 5: Sighetu Marmatiei – Barsana – Rozavlea – Ieud – Gura Humorului (250 km)

Heute fahren wir weiter in einem Märchenland durch die Täler von Iza und Mara, echte Museen ins Freie der Landschafts Art. Besuch von den Holz Kirchen von Barsana, Botiza oder Rozavlea, Bogdan Voda und Ieud (UNESCO Denkmäler) mit Ihren altertümlichen Fresken und Ikonen im Holz mit Ihren typischen schlanken Türme.Von diesen, Ieud ist die alteste Kirche in Maramures, von 1364 und Barsana mit seinem Anlagen ist das Wahre Paradies.

Um Nachmittag erreichen wir Bukowina, eine Region genannt, das Land der 2000 Klöster. Die Klöstern Voronet, Sucevita, Moldovita und Humor mit deren Innen und Aussen Fresken, jedes mit seiner Dominanten Farbe, wurden angemalt zwischen den XV-ten und XVI-ten Jahrhundert und sind anerkannt als Meisterstücke der byzantinischen Art, eigenartig in Europa, darum sind diese Teil der UNESCO Erbe.

Hausgemachtes Abendessen und Unterkunft in einem typischen Gasthaus aus Bukowina.

Tag 6: Gura Humorului - Sucevita – Moldovita – Voronet – Gura Humorului (200 km)

Am Morgen werden wir die ersten zwei bemalte Klöster aus Bukowina besuchen: Moldovita und Sucevita. Moldovita Kloster , gebaut im Jahr 1532 von Petru Rares ist bemalt im Innen und Aussen mit Szenen wie : der “ Sieg im Konstantinopol”, “Das Gebet der Heiligen Jungfrau” oder “Baum des Jesse”. Die Dominante Farbe des Kloster von Moldovita ist das Sonnengelb. Dieses ist die grösste Kirche gebaut während der Zeit des Moldawischen Stil. Nebenbei besuchen wir Sucevita befestigtes Kloster, das letzte Gebäude im Stil von Stefan der Grosse, die Fresken von Aussen, datieren seit 1596 und die grüne Farbe dominiert überall.

Am Nachmittag werden wir Dragomirna Kloster besuchen, ein nicht typisches Kloster das im frühen siebzehnten Jahrhundert, von dem Moldavischen Erzbischof Anastasie Crimca, gebaut wurde. Die Kirche hat einen beindrückendes Steindekoration mit mehr als 1000 verschiedene Modelle die den Turm dekorieren.

Hausgemachtes Abendessen und Unterkunft in demselben Gasthof.

Tag 7: Gura Humorului – Bicaz - Sighisoara (250 km)

Heute werde wir andere zwei schöne Kloster besichtigen, die geschützt von UNESCO sind. Humor Kloster, datiert von 1530 und hat die rote Farbe dominant. Die letzte und die schönste ist Voronet Kloster,gebaut im Jahr 1488 von König Stefan der Grosse. Sie ist bekannt als die “ Sistine Kapelle von Osten” und die dominante Farbe ist das berühmte“ Blau von Voronet”.

Wir fahren fort zu Varatec Kloster oder Agapia Kloster, die berühmtesten Kloster in der Gegend von Neamt. Als Alternativ können wir das Neamt Kloster besuchen , gebaut von dem Prinz der Moldau, Stefan cel Mare (Stefan der Grosse) in den Jahren 1496-1497. Die Kirche von Neamtu Kloster ist die grösste Kirche aus der Moldau, gebaut im Mittelalter. Schon vom Anfang war Neamtu Kloster das wichtigste Kulturzentrum, seine Mönche waren die Verfasser der Bücher und Manuskripte von grossem Wert, dekoriert mit kleinem Miniaturen.

Abfahrt nach Bicaz und zur Bicaz Schlucht, einzigartig in Rumänien. Hier halten wir an, um Souvenirs zu kaufen, um das Rote See zu besichtigen und um ein Spaziergang in der Bicaz Schlucht zu machen. Wir fahren weiter nach Sighisoara, die “befestigte Burg” eines der best bewahrten Städte aus Europa und eigenartig in Europa, dass sein mittelalteriches Zentrum auf einer Hügel hat. Hier werden Sie ein Teil der Türme sehen, die die Stadt umringen, von denen der bemerkbarste der Uhren-Turm ist , wo der Sitz des Stadtrates war, dann der Schneider Turm, der noch die Rolle der Pforte des Stadtes hat, die Kirche des Kloster, das Haus wo Vlad der Pfähler geboren wurde und die Kirche von dem Hügel dass das wichtigste Kulturdenkmal des Stadtes ist.

Abendessen im mittelalterlichen Stimmung und Unterkunft in einem kleinen Hotel in Sighisoara.

Tag 8: Sighisoara - Viscri - Brasov (150km)

Am Morgen Abfahrt zu Viscri, ein charmantes sächsisches Dorf, versteckt zwischen den Hügeln von Transylvanien und geschützt von der Kirchenbefestigung. Viscri ist ein UNESCO Denkmal, und ist eines der 300 befestigten Kirchen gebaut zwischen den 14-ten und 16-ten Jahrhundert in Transylvanien. Hier befindet sich auch das Haus von Prinz Charles von England , der sich in Transylvanien, vor einigen Jahren, verliebte. Wir fahren Richtung Brasov, ein mittelalterliche Stadt, bekannt als “die Stadt der Krone” (Kronstadt), die Stadt der Händler und Handwerker , wo im 16-ten Jahrhundert die ersten rumänische Bücher gedruckt wurden.

Stadtour in der Stadt Brasov mit Stadtführer. Wir starten von dem schönen Rathausplatz mit einer Stadtführung durch das historische Zentrum, erweitert durch Zivile und Religiöse Gebäude, wie die Schwarze Kirche -die grösste gotische Kirche in Rumänien, wiedergebaut nach dem Grossen Brand im 1689 in Barok Stil- , das Rathaus gebaut im 15-ten Jahrhundert, die Heilige Nikolaus Kirche kombiniert das Ghotische Stil am Aussen mit dem Byzantinischen Stil im Innen, das Museum der Ersten Rumänischen Schule von Scheii Brasovului das einen grossen Schatz, gebildet aus wertvollen Büchern und Manuskripte, verbirgt, das Ekaterinen- und Schei-Tor.

Volkstümliches Abendessen und Unterkunft in einem Hotel in Brasov.

Tag 9: Brasov - Bran - Sinaia - Bukarest (200 km)

Nach dem Fruhstuck, fahren wir zum Bran Schloss (gekannt als Dracula Schloss), eines des schönsten mittelalterliche Schlösse aus Rumänien. Es wurde gebaut zwischen den Jahren 1377 und 1382, von den Einwohnern von Brasov, um die wichtigste Handelsroute zwischen Wallachei und Transylvanien zu bewahen und um den Grenzpunkt zwischen den zwei rumänischen Gebiete zu schützen. Die wichtigste Zeit in der Geschichte fur das Schloss, war während der Zeit von Mircea cel Batran (Mircea der Alte)-Prinz von Wallachei der das Schloss im Jahr 1395 eroberte und während der Zeit von Vlad der Pfähler, der hier für kurze Zeit lebte, während seinem Feldzug gegen den Sachsen aus Brasov, im Jahr 1459. Das Schloss ist auch verbunden mit der Geschichte der Königin Maria, die meist geliebte Königin Rumäniens.

Wir fahren weiter nach Sinaia die “Perle der Karpaten”. Wir besuchen das Peles Schloss, das am Ende des 19-ten Jahrhundert gebaut wurde, als Wohnsitz für den Sommer für den König Karol der Erste. Das Peles Schloss ist sehr eindrucksvoll fur seine deutsche Neo Renaissance Architektur am Aussen und fur die verschiedene Baustile im Innen, jedes Raum ist dekoriert in einem anderen Baustil. Neben dem Schloss liegt Sinaia Kloster, das wir auch besuchen werden. Das Kloster ist im Brancovenesc Stil, am Ende des 17-ten Jahrhundert ,gebaut; und der Name des Kloster wird auch den Namen der Stadt geben.

Um Nachmittag kommen wir in Bukarest an; werden ein Spaziergang im historischen Zentrum machen um Stavropoleos Kirche, Manuc Gasthof, die beruhmte Lipscani Strasse und das CEC Palast zu besichtigen.

Abendessen zum Abschied in einem typischen Restaurant und Unterkunft in einem Hotel ins Zentrum von Bukarest.

Tag 10: Bukarest

Fruhstuck und panoramische Stadttour in Bukarest. Wenn Sie Zeit haben besuchen Sie das Palast von Ceausescu (Volkspalast) – dass grösste Gebäude aus Europa und ein Symbol des Kommunismus in Rumänien. Die Stadttour in Bukarest wird geteilt zwischen den ersten und letzten Tag, im Zusammenhang mit ihrem Flugzeiten.

Transfer zum Flughafen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


View Larger Map

PREISE pro Person im Doppelzimmer:

STANDARD Programm (3* Hotels/Gasthäuser)

Einzelzimmer Zuschlag: 175 Euro

SUPERIOR Programm Zuschlag (4* Hotels/Gasthäuser):
175 Euro/Person/Doppelzimmer

Leistungen enthalten:

Nicht enthalten:

RESERVIEREN SIE JETZT Ihne UNESCO RUMAENIEN RUNDREISE die Unesco Heritage Tour in Transsilvanien, Bukowina und Maramures.

Copyright © 2017 · HalloRumänien·